© Rawpixel.com / shutterstock.com

Verliebt im Büro? Die 7 wichtigsten Tipps für eine Büro-Romanze

Verliebt im Büro? Die 7 wichtigsten Tipps für eine Büro-Romanze
© wavebreakmedia / shutterstock.com
Jana Fast am 12.04.2017

Wo die Liebe hinfällt, kann man sich leider nicht aussuchen – und weil man besonders viel Zeit am Arbeitsplatz verbringt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man sich schon mal in einen Kollegen oder eine Kollegin verguckt. Bei einigen Unternehmen könnte dies zum Problem werden, denn nicht überall werden Büro-Romanzen gern gesehen. Damit die Liebe am Arbeitsplatz nicht zum Karriererisiko wird, haben wir 7 Tipps für einen professionellen Umgang mit der Liebe am Arbeitsplatz zusammengetragen. 

Büro-Romanzen und Ihre Risiken

Liebe am Arbeitsplatz kann eine wundervolle Sache sein, bei der zwei Menschen, die zusammen arbeiten, für den Rest ihres Lebens zusammen bleiben wollen. Doch nicht jede Büro-Romanze endet in einem Happy End. Manchmal haben Beziehungen am Arbeitsplatz einen negativen Einfluss auf die Produktivität und die Arbeitsmoral eines Mitarbeiters, manchmal kann man damit aber auch seine Reputation ruinieren und sich damit selbst Steine in den Weg legen. Dies kann vor allem dann zutreffen, wenn es sich mehr um eine kurze Affäre als um die wahre Liebe gehandelt hat. Eine Partnerschaft einzugehen mit einem Kollegen ist also immer mit einem gewissen Karriere-Risiko verbunden. Damit diese Risiken so gering wie möglich gehalten werden, finden Sie im Folgenden 7 Tipps für den Umgang mit Liebe am Arbeitsplatz!

7 Tipps für den Umgang mit Liebe am Arbeitsplatz

1. Kennen Sie die Regeln 

Informieren Sie sich darüber, welche Regeln in Ihrem Unternehmen zum Thema Beziehungen am Arbeitsplatz existieren. Die Betriebsordnung kann Ihnen dafür Anhaltspunkte liefern. Wenn nicht, schauen Sie nach ähnlichen Dokumenten, die die Regeln und allgemeinen Bedingungen für das Arbeiten bei Ihrem Arbeitgeber betreffen. Sollten Sie keine Infos diesbezüglich finden, bleibt nur noch der Gang in die Personalabteilung oder zu einem Mitglied des Betriebsrates. Diese Ansprechpartner können Ihnen vermutlich am besten sagen, wie die Firma solche Angelegenheiten handhabt und was es eventuell für Sie zu beachten gibt.

2. Bleiben Sie jederzeit professionell

Eine der wichtigsten Regeln betrifft Ihren Auftritt und Ihre Reputation als seriöser Arbeitnehmer/-in. Lassen Sie sich durch Ihre Gefühle nicht von der Arbeit abbringen und nutzen Sie auch nicht jede freie Sekunde, um im Büro Ihrer oder Ihres Auserwählten vorbeizuschauen. Bleiben Sie diskret und lassen Sie sich nicht in der Kantine beim rumknutschen erwischen, denn das erinnert mehr an einen Schüler oder Studenten, und kann Ihr Ansehen in der professionellen Welt schmälern. Extra Tipp: Hängen Sie Ihre Beziehung nicht an die große Glocke. Wenn nicht gleich die ganze Firma darüber Bescheid weiß, dann machen Sie alles richtig.

3. Seien Sie sich über Ihre Absichten im Klaren

Ob sich eine Verliebtheit tatsächlich in einer langjährigen Partnerschaft niederschlägt oder aber eine kurze Affäre wird, weiß am Anfang noch niemand der Beteiligten. Versuchen Sie trotzdem, sich über Ihre Absichten klar zu werden. Läuft die Schwärmerei auf ein kurzes Abenteuer hinaus, dann sollten Sie die Finger davon lassen, denn das Risiko eines Karriereknicks ist so ein Büro-Flirt nicht wert. Sind Sie sich dagegen einig, dass es sich bei Ihrem Kollegen oder Ihrer Kollegin um die große Liebe handeln könnte, dann lohnt es sich, eine Beziehung zu wagen. Überlegen Sie es sich aber zweimal, ob Sie für eine kurze Affäre Ihren Job und Ihren Ruf in der Branche riskieren möchten. Im Zweifel lassen Sie es lieber! 

4. Etablieren Sie Grenzen

Besprechen Sie mit Ihrem Kollegen oder Ihrer Kollegin, welche Regeln Sie beide im Arbeitsalltag einhalten wollen. Durch das Aufstellen klarer Grenzen können Sie beide Ihre professionelle Seite wahren. Verliebte Turteltauben, die sich den ganzen Tag anstarren und nicht die Hände voneinander lassen können, können schnell zum Gesprächsthema Nummer 1 für alle übrigen Mitarbeiter werden. Deutliche Grenzen wie: „Keine Küsse am Arbeitsplatz oder auch keine Diskussionen und privaten Streitereien im Büro“ können Ihnen dabei helfen, professionell mit dieser Situation umzugehen. 

5. Denken Sie an mögliche Konsequenzen

Auch wenn es schwerfällt: Überlegen Sie sich, welche Konsequenzen eine Büro-Romanze bedeuten könnte. Was passiert, wenn der Rest des Teams Sie von nun an weniger ernst nimmt? Was würden Sie tun, wenn Ihr Chef Sie oder Ihren Partner bittet, sich nach einer anderen Stelle umzuschauen? Was ist, wenn Sie oder Ihr Partner befördert werden und der eine nun dem anderen beruflich unterlegen ist? Was ist, wenn die Beziehung nicht hält und Sie auch nach der Trennung Tag für Tag auf diese Person im Job treffen müssen? Es macht zwar keinen Spaß, sich so ein Worst-Case-Szenario auszumalen, doch es kann Ihnen dabei helfen, professioneller mit der Liebe am Arbeitsplatz umzugehen und Sie auf alle Eventualitäten vorbereiten.

6. Bleiben Sie fair

Ein wichtiger Tipp im Umgang mit Liebe im Büro: Behandeln Sie Ihren neuen Partner genauso wie Ihre restlichen Kolleginnen und Kollegen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie in einer höheren Position sind als dieser. Keine bevorzugte Aufgabenverteilung, keine ausschweifenden Lobeshymnen, keine Extras. Eine bevorzugte Behandlung fällt schnell auf und kann zu Missgunst bei den restlichen Kollegen führen. Schnell sind sowohl Sie als auch Ihr Partner bei der Belegschaft unten durch. Vermeiden Sie dies indem Sie alle Personen im Ihrem Kollegenkreis gleich behandeln und immer fair bleiben.

7. Netzwerken nicht vergessen

Haben Sie sich in einen Kollegen oder in eine Kollegin verliebt, besteht die große Gefahr, dass Sie sich während der Arbeitszeit (und auch danach) fast ausschließlich dieser einen Person widmen. Dabei ist es gerade im Berufsleben unglaublich wichtig, sein persönliches Netzwerk immer weiter auszubauen und Kontakte zu pflegen. Anstatt also jede Mittagspause mit Ihrem neuen Partner zu verbringen, verabreden Sie sich auch mal zum Lunch mit jemandem aus einer anderen Abteilung. Vernachlässigen Sie durch Ihre Liebe im Büro nicht den Ausbau Ihres Netzwerkes und verbringen Sie weiterhin auch Zeit mit anderen Kollegen. Ansonsten könnten Sie schnell aus Außenseiter dastehen.

Fazit

Eine Büro-Romanze muss keinesfalls immer einen Knick für die Karriere bedeuten. Wenn Sie die Tipps befolgen und sich diskret verhalten, bekommen die meisten anderen Kollegen vielleicht auch gar nichts von der Beziehung mit? Sobald sich alles gefestigt hat und die Partnerschaft schon eine Weile besteht, ohne dass irgendwelche negativen Konsequenzen sich auf Ihre Arbeit ausgewirkt haben, können Sie Ihre Beziehung öffentlich machen. Auf diese Weise haben Sie bewiesen, dass Liebe am Arbeitsplatz Ihrer Professionalität keinen Abbruch verliehen hat und umgehen damit eventuelle Lästereien und den üblichen Flurfunk. 

Quellen:

businessnewsdaily.com | Office Crush? 7 Tips for an Appropriate Work Romance 

content.wisestep.com | How to Deal with an Office Crush: 26 Excellent Tips

thebalance.com | How to Handle an Office Romance