© Rawpixel.com / shutterstock.com

Umweltmanagement: Mehr Nachhaltigkeit mit der ISO 14001 Norm!

Lillia Seifert am 23.03.2020
ca. 1152 Worte
ungefähre Lesezeit 4 Minuten 11 Sekunden
Umweltmanagement: Mehr Nachhaltigkeit mit der ISO 14001 Norm!
© NicoElNino | shutterstock.com
Inhalt:
  1. Was ist die ISO 14001 Norm?
  2. Was ist ein Umweltmanagementsystem?
  3. Die wichtigsten Vorteile der ISO 14001 Norm
    1. Verbessertes Unternehmensimage
    2. Deutliche Kostensenkung
  4. Bestandteile der ISO 14001 Norm: So funktioniert das UMS!
    1. Abschnitt 1: Kontext der Organisation
    2. Abschnitt 2: Führung
    3. Abschnitt 3: Planung
    4. Abschnitt 4: Unterstützung
    5. Abschnitt 5: Betrieb
    6. Abschnitt 6: Bewertung der Leistung
    7. Abschnitt 7: Verbesserung
  5. Die ISO-14001-Zertifizierung für Ihr Unternehmen
  6. Mit der ISO 14001 Norm zum Unternehmenserfolg!

In Zeiten des Klimawandels achten wir bereits vermehrt darauf, der Umwelt mit bewussterem Handeln Gutes zu tun. Auf der Unternehmensseite ist Umweltschutz allerdings ganz besonders wichtig, denn hier lassen sich auf einfache Weise große Veränderungen für mehr Nachhaltigkeit erzielen. Die Bezeichnung ISO 14001 Norm mag auf den ersten Blick kompliziert scheinen, jedoch hat sich das Umweltmanagementsystem bereits in vielen Betrieben weltweit durchgesetzt, da es nicht nur der Umwelt, sondern auch den Unternehmen einige Vorteile bietet. Wir erklären Ihnen im Folgenden, was genau hinter der ISO 14001 steckt und wie auch Ihr Unternehmen von der Umweltmanagement-Norm profitiert.

Was ist die ISO 14001 Norm?

Die ISO 14001 Norm wurde bereits 1996 von der internationalen Organisation für Normung als Teil einer Reihe von Standards zur Förderung von Nachhaltigkeit in Unternehmen und Betrieben veröffentlicht. Daher lässt sich das Umweltmanagementsystem auch auf jede Art von Organisation anwenden und hinsichtlich der nachhaltigen Verbesserung von Systemen zur Produktion, des Managements und von Operationen einsetzen. Eine erneuerte Fassung der ISO 14001 Norm von 2015 bietet die Grundlage für die Normung Ihrer Firma und erfolgt durch akkreditierte Zertifizierer. Wir erklären Ihnen im Folgenden, wie genau Sie die Grundlagen des Umweltmanagements auf Ihr Unternehmen anwenden können.

Was ist ein Umweltmanagementsystem?

Zum allgemeinen Verständnis der ISO 14001 Norm, ist die Klärung des Begriffs Umweltmanagementsystem unerlässlich. Ein UMS setzt sich aus den Richtlinien, Prozessen, der Planung und den Verfahren sowie den dokumentierten Daten Ihres Unternehmens zusammen. Diese Einflussgrößen bestimmen letztendlich, wie Ihr Unternehmen mit der Umwelt interagiert. Das System muss selbstverständlich auf Ihre Firma zugeschnitten sein, allerdings bieten die Anforderungen der ISO 14001 Norm den nötigen Rahmen sowie angemessene Richtlinien, um Ihr persönliches Umweltmanagementsystem erfolgreich zu entwickeln.

Die wichtigsten Vorteile der ISO 14001 Norm

Ganz bewusst auf unsere Umwelt zu achten und möglichst negative Auswirkungen unserer Unternehmen auf die Umwelt zu verhindern, sind wohl mitunter die herausforderndsten Aufgaben heutiger Unternehmensführung.

Verbessertes Unternehmensimage

Eines der größten Vorteile der Einführung eines Umweltmanagementsystems ist die Anerkennung, die dem Unternehmen in Bezug auf die Minimierung seines CO2-Fußabdrucks entgegengebracht wird. Daneben kann das UMS der Verbesserung von Beziehungen zu Kunden, zur Gesellschaft und allgemein zu einer positiveren öffentlichen Wahrnehmung des Unternehmens beitragen.

Deutliche Kostensenkung

Neben einem guten Unternehmensimage gelingt es einigen Firmen, durch die Einführung eines UMS, Geld zu sparen. Das kann schon einfach durch die Fehlerreduktion und die damit verbundene Senkung von Haftungskosten erfolgen. Durch kleine Veränderung in Produktionsprozessen, die zur Einsparung von Ressourcen beitragen, lassen sich deutlich Kosten senken. Verbesserungen im Bereich der Kostenkontrolle ist ein Vorteil, der bei der Entwicklung eines UMS nicht unterschätzt werden sollte.

Bestandteile der ISO 14001 Norm: So funktioniert das UMS!

Die Struktur der ISO 14001 Norm gliedert sich in zehn verschiedene Abschnitte auf. Die ersten drei können als Einführung verstanden werden und die darauf folgenden enthalten grundlegende Anforderungen des UMS. Die sieben Hauptbestandteile haben wird hier aufgeführt:

Abschnitt 1: Kontext der Organisation

Der erste wichtige Abschnitt handelt von den Anforderungen an die Einführung eines UMS innerhalb Ihres Unternehmens. Dabei geht es um das Erkennen von internen und externen Einflussfaktoren, das Identifizieren von interessierten Dritten und deren Erwartungen, die Definition eines Rahmens für Ihr UMS und das Deuten von dafür notwendigen Prozessen.

Abschnitt 2: Führung

Die Anforderungen an die Unternehmensführung beinhalten die Sicherung einer herausragenden Führungskompetenz für das erfolgreiche Umsetzen eines UMS. Die Führungsperson des Unternehmens muss der Einführung des UMS und den notwendigen Veränderungen für mehr Nachhaltigkeit mit großem Engagement nachkommen. Dabei ist es die Aufgabe der Unternehmensführung, die Rahmenbedingungen für das Managementsystem zum Umweltschutz festzulegen, weiterzugeben und ggf. bestimmte Aufgaben und Rollen innerhalb des Unternehmens zu verteilen.

Abschnitt 3: Planung

Ein herausragendes Management muss daneben fortlaufend gewährleisten, dass das UMS reibungslos funktioniert. Innerhalb des Unternehmens müssen Risiken und Chancen des UMS frühzeitig erkannt und genutzt werden. Außerdem sind Ziele zu formulieren und die genaue Vorgehensweise, wie diese Unternehmensziele erreicht werden sollen, festzulegen. Daneben müssen die organisatorischen Prozesse des Unternehmens analysiert werden, insbesondere mit Blick auf Ihren Einfluss auf die Umwelt. 

Abschnitt 4: Unterstützung

Der Abschnitt zum Thema Unterstützung befasst sich mit der Einteilung von Ressourcen, die zur Umsetzung des UMS notwendig sind. Darüber hinaus werden Anforderungen in Bezug auf Kompetenzen, Kenntnisse und die Kommunikation sowie die Kontrolle der dokumentierten Informationen dieser Prozesse formuliert.

Abschnitt 5: Betrieb

Die betrieblichen Anforderungen beziehen sich auf alle Aspekte, die in den organisatorischen Prozessen des Umweltmanagements notwendig sind. Außerdem sollen hier eventuelle Krisensituationen frühzeitig erkannt, die mögliche Vorgehensweise im Falle einer solchen Situation festgelegt und notwendige Ressourcen bestimmt werden.

Abschnitt 6: Bewertung der Leistung

In diesem Abschnitt geht es um die Fähigkeit, die erfolgreiche Umsetzung des UMS zu evaluieren. Er beinhaltet ebenso das Steuern und Kontrollieren der Prozesse und Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit. Dazu sind interne Kontrollen notwendig sowie die fortlaufende Überprüfung des UMS durch das Management.

Abschnitt 7: Verbesserung

Im letzten Schritt werden Anforderung an die stetige Verbesserung des UMS gestellt. Diese beinhalten das frühe Erkennen von Abweichungen im Prozess sowie die Bestimmung von angemessenen Maßnahmen.

Alle oben genannten Abschnitte der ISO 14001 Norm basieren auf dem Plan-Do-Check-Act-Zyklus, der innerhalb von sich wiederholenden 4 Phasen abläuft und zur Prozessoptimierung in Unternehmen eingesetzt wird.

Der PDCA-Zyklus als Grundlage der ISO 14001 Norm

  • Planen (Abschnitt 1,2,3,4): Umweltziele und Vorgehensweise wird festgelegt
  • Umsetzen (Abschnitt 5): Umsetzung vordefinierter Prozesse
  • Überprüfen (Abschnitt 6): Überprüfung des Erfolgs dieser Prozesse
  • Handeln (Abschnitt 7): Evtl. Verbesserung der Prozesse

Die ISO-14001-Zertifizierung für Ihr Unternehmen

Um eine Zertifizierung gemäß der ISO 14001 Norm für Ihr Unternehmen zu erhalten, müssen Sie die Anforderungen erfüllen und ein Umweltmanagementsystem einführen. Im Anschluss können Sie einen Zertifizierer beauftragen, um Ihr Unternehmen hinsichtlich des UMS und den Regulierungen der ISO 14001 Norm zu prüfen.

Damit Sie als Unternehmen zertifiziert werden, brauchen Sie schließlich eine unternehmenseigene Umweltpolitik sowie Ziele und Vorgaben, die den Umfang und die erfolgreiche Durchführung Ihres UMS bestimmen. Es gibt einige weitere obligatorische Dokumente und Verfahren, die sie zur erfolgreichen Zertifizierung Ihres Unternehmens erstellen und einhalten sollten, wie etwa Aufzeichnungen über interne Rechtsprüfungen. Die notwendigen Dokumente finden Sie in den Klauseln der ISO 14001 Norm.

Mit der ISO 14001 Norm zum Unternehmenserfolg!

Durch die erfolgreiche Integration der ISO 14001 Norm in Ihr Unternehmen können sich einige Vorteile ergeben, die langfristig Ihren Unternehmenserfolg sicherstellen. Die bedeutsamsten Resultate eines erfolgreichen Umweltmanagementsystems sind:

  • Verbesserung des Unternehmensimages und der Glaubwürdigkeit
  • Kostenreduktion und -kontrolle durch Einsparung von Ressourcen
  • Gesteigerter Unternehmenserfolg durch Entscheidungen auf der Basis von Erfahrungen
  • Erschaffen einer Unternehmenskultur zur kontinuierlichen Verbesserung
  • Stärkung des Zusammenhalts innerhalb des Unternehmens durch UMS

Die ISO 14001 Norm legt ganz genau fest, wie das Umweltmanagementsystem eines Betriebes aussehen muss, damit dieses ein Zertifikat erhält und offiziell als nachhaltig und umweltbewusst gilt. Aus der Einhaltung der mit der ISO 14001 verbundenen Norm ergeben sich einige Vorteile, nicht nur für die Umwelt, sondern auch für das Unternehmen selbst. Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen zum Umweltschutz und zu gesteigerter Nachhaltigkeit beitragen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich mit den Anforderungen der Norm auseinanderzusetzen. So können Sie Ihr Unternehmen Schritt für Schritt, mithilfe des PDCA-Zyklus, verbessern und betrieblichen Umweltschutz sicherstellen.