© Rawpixel.com / shutterstock.com

7 Tipps, um herausragenden Mitarbeiter zu erkennen und erfolgreich einzustellen

7 Tipps, um herausragenden Mitarbeiter zu erkennen und erfolgreich einzustellen
© Rawpixel.com | shutterstock.com
Jana Fast am 07.10.2016

Seit Jahren oder sogar Jahrzehnten hat sich in Ihrer Firma nichts an dem Rekrutierungsprozess neuer Mitarbeiter geändert? Dann ist es allerhöchste Zeit, dass Sie Ihre Vorgehensweise auf diesem Gebiet neu definieren. Qualifizierte und engagierte Mitarbeiter sind maßgeblich am Erfolg eines Unternehmens beteiligt. Nur wer ein Team zusammenstellt, welches sich motiviert den Herausforderungen des Arbeitsalltages stellt, kann wachsen und sich weiterentwickeln. Doch wie findet man die besten Mitarbeiter? Wir zeigen Ihnen, wie Sie in 7 Schritten Ihren Rekrutierungsprozess optimieren und damit die Chancen erhöhen, die perfekte Ergänzung für Ihr Team zu finden! Legen Sie jetzt die Weichen für eine aussichtsreiche Zukunft Ihrer Firma!

In 7 Schritten den Rekrutierungsprozess optimieren

1. Der neue Mitarbeiter

Welche Qualifikationen muss ein neuer Mitarbeiter mitbringen, damit dieser Ihren Anforderungen entspricht? Welchen Herausforderungen muss sich der zukünftige Arbeitnehmer Tag für Tag stellen? Erstellen Sie ein individuelles Anforderungsprofil für den Job, den Sie zu vergeben haben. Je genauer Sie als Personalbeschaffer selbst wissen, worauf es in der ausgeschriebenen Position ankommt, desto zielgerichteter können Sie nach dem perfekten Bewerber suchen. Sprechen Sie dazu am besten mit Mitarbeitern, die den ausgeschriebenen Job bereits ausüben und fragen Sie nach Insider-Wissen darüber, welche beruflichen aber auch charakterlichen Eigenschaften ein neues Teammitglied mitbringen sollte.

2. Das Stellenangebot

Je präziser Ihr Stelleninserat, desto präziser die eintreffenden Bewerbungsunterlagen. Machen Sie zudem Werbung für Ihr Unternehmen und unterstreichen Sie, warum es sich für Bewerber lohnen würde, einen Karriereweg bei Ihnen einzuschlagen. Geben Sie sich besonders viel Mühe dabei, das Anforderungsprofil des gewünschten neuen Mitarbeiters herauszukristallisieren. Denn wenn Sie Ihre Zielgruppe direkt ansprechen, erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich diese bei Ihnen mit einer Bewerbung meldet. Weitere Informationen zum Verfassen von guten Stellenangeboten finden Sie hier: https://www.vollzeitjobs.de/magazin/stellenanzeigen-schreiben-13-nuetzliche-tipps-fuer-die-erstellung-einer-stellenanzeige.html

3. Das Kennenlernen

Konnte ein Bewerber Sie mit seinen Unterlagen überzeugen, wird dieser zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Doch machen Sie daraus kein Frage-Antwort-Spiel, sondern versuchen Sie vielmehr, mit dem Bewerber ins Gespräch zu kommen. Sie können immer noch die klassischen Fragen nach den Stärken und Schwächen des Kandidaten stellen, doch ein offenes Gespräch wird Ihnen mehr über einen potenziellen Mitarbeiter verraten, als wenn dieser nur gut vorbereitete Antworten auf Ihre Standard-Fragen aufsagt. Sprechen Sie über die Branche, den Markt, das Arbeitsleben an sich und selbstverständlich über die Anforderungen und Herausforderungen der zu besetzenden Stelle.

4. Die Soft Skills

Soll Ihr zukünftiger Mitarbeiter mit Geschäftspartnern oder Kunden interagieren? Dann gilt es, dessen Soft Skills unter die Lupe zu nehmen. Wie erleben Sie den Bewerber in der Interaktion mit Ihnen? Wirkt dieser Selbstbewusst, kompetent und freundlich? Ist der Kandidat in der Lage, Ihre Firma in positiver Weise zu repräsentieren? Achten Sie dabei auch auf die Körpersprache Ihres Bewerbers. Die Soft Skills eines potenziellen Arbeitnehmers sind nicht nur für die spätere Kommunikation mit Kunden und Partnern relevant, sondern auch für die Zusammenarbeit im Team. Einzelgänger sind in bestimmten Unternehmen nicht gut aufgehoben, daher ist das Einschätzen der Sozialkompetenz sehr wichtig für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit anderen Kollegen.

5. Das Engagement

Versuchen Sie einzuschätzen, wie engagiert ein Bewerber ist. Häufige Jobwechsel deuten darauf hin, dass ein Arbeitnehmer sich nie mit einem Unternehmen identifiziert sondern immer nur darauf wartet, bis sich etwas Besseres ergibt. Hier lohnt es sich oft nicht, so einen Kandidaten einzustellen, denn sobald dieser nach einem Jahr vollständig eingearbeitet wurde sucht dieser womöglich bereits nach neuen Herausforderungen. Loyalität ist bei der Mitarbeiterrekrutierung ein Punkt, welcher oftmals übersehen wird. Die langfristige Bindung von Arbeitnehmern ist nicht nur aus Kostengründen die bessere Option für Firmen. Loyale Mitarbeiter handeln immer zum Wohle des Unternehmens und sind damit besonders motiviert und engagiert.

6. Die interne Stellenbesetzung

Nicht immer ist es notwendig, neue Mitarbeiter „von Außen“ zu rekrutieren. Möglicherweise gibt es bereits jemanden in Ihren Reihen, der perfekt auf das ausgeschriebene Jobangebot passt. Ermutigen Sie Ihre vorhandenen Mitarbeiter, sich intern auf die Stelle zu bewerben. Der Vorteil: Sie kennen bereits die Arbeitsmoral, die Leistungen und Erfolge, die Ihre Arbeitnehmer zuletzt erbracht haben. In einigen Fällen ist es sogar einfacher, Ersatz für den bisherigen Job des wechselnden Mitarbeiters zu finden, als einen neuen Kandidaten für eine höheren Position zu finden.

7. Der Test

Um sicherzugehen, dass ein Bewerber wahrheitsgemäße Angaben über seine Qualifikationen gemacht hat, können Sie diesen testen. Spielen Sie ein Fallbeispiel nach oder geben Sie dem Kandidaten eine Aufgabe aus dem Arbeitsalltag vor, die dieser bearbeiten soll. Auch ein Probe-Arbeitstag ist eine gute Möglichkeit, um den Entscheidungsprozess für oder gegen einen Bewerber voranzubringen und auch anhand von überprüfbaren Faktoren besser zu belegen.

Der perfekte neue Mitarbeiter: Checkliste

Folgende Eigenschaften zeichnen einen herausragenden Arbeitnehmer aus. Wenn Sie in Zukunft ein Vorstellungsgespräch führen, achten Sie bei Ihren Bewerbern darauf, ob diese zumindest einige dieser zehn Eigenschaften mitbringen:

1. Intelligenz
2. Fleiß
3. Leidenschaft
4. Einsatzbereitschaft
5. Selbstbewusstsein
6. Macher-Mentalität
7. Loyalität
8. Sorgfältigkeit
9. Kundenorientierung
10. Motivation

Erfüllt Ihr Bewerber die meisten, oder sogar alle dieser zehn Punkte, sollte einer zukünftigen, erfolgreichen Zusammenarbeit nichts mehr im Wege stehen! Starten Sie gleich mit der Rekrutierung  geeigneter Mitarbeiter, und besetzen Sie damit nicht nur eine offene Stelle, sondern sichern Sie Ihrem Unternehmen diejenigen Talente, die maßgeblich zum Unternehmenserfolg beitragen können.

Starten Sie gleich mit der Online-Rekrutierung qualifizierter Arbeitnehmer: Stellenangebote inserieren
 

Quellen:

successful-blog.com | Are You Getting the Best Employees Possible?
greatleadershipbydan.com | Six Steps to Hiring Exceptional Talent
forbes.com | 6 Tips For Hiring The Right Employee
thehuggingtonpost.com | 10 Proven Strategies for Hiring the Right People