© Rawpixel.com / shutterstock.com

5 Karrieretipps für die nächste Beförderung - So klappt es mit dem beruflichen Aufstieg

5 Karrieretipps für die nächste Beförderung - So klappt es mit dem beruflichen Aufstieg
© Minerva Studio / shutterstock.com
Jana Fast am 13.03.2017

Das Warten auf eine Beförderung kann ganz schön frustrierend sein. Vor allem, wenn man der festen Überzeugung ist, dass man diese schon längst verdient hätte. Doch wie fragt man seinen Chef eigentlich danach? Was kann man tun, um sich beruflich weiterzuentwickeln und wie erreicht man das „nächste Level“? Hier finden Sie nützliche Tipps für das Erklimmen der nächsten Stufe auf Ihrer Karriereleiter! 

5 Karrieretipps für die Beförderung: So erreichen Sie das nächste Karrierelevel

1. Bilden Sie sich kontinuierlich weiter

Wer auf eine Beförderung hofft, sollte möglichst an allen Schulungen teilnehmen, die der Arbeitgeber anbietet. Auf diese Weise zeigen Sie Lernbereitschaft, Motivation und Ehrgeiz. Verpassen Sie keine Schulungen, sondern nehmen Sie teil wann immer Sie können. Noch besser: Sie nutzen weitere Angebote Ihres Arbeitgebers, also auch externe Schulungen oder Weiterbildungsangebote anderer Anbieter, wie zum Beispiel die der Volkshochschule in Ihrer Stadt. Sie müssen dabei nicht immer berufsspezifische Kurse besuchen, denn diese können je nach Wohnort rar gesät sein. Möchten Sie eines Tages eine Führungsposition übernehmen, dann eignen sich auch Weiterbildungsangebote zur persönlichen Entwicklung. Das können Kommunikationstrainings sein, Fremdsprachenkurse, Kurse in Business-Englisch, im freien Sprechen, internationale Business-Etikette und viele, viele weitere.

2. Teamfähigkeit

Dass Sie gut mit Menschen umgehen können sollten, versteht sich von selbst, wenn Sie eines Tages eine bessere Position bekleiden möchten. Doch Teamfähigkeit heißt nicht nur, dass man sich mit seinen Kollegen nicht ständig streitet. Teamfähigkeit bedeutet viel eher, dass man sich untereinander hilft. Arbeiten Sie gemeinsam mit ein paar Kollegen an einem Projekt, und sind mit Ihrem Teil der Arbeit fertig, dann stürzen Sie sich nicht gleich in ein anderes Projekt! Unterstützen Sie Ihre Teamkollegen bei der Arbeit, und verbessern Sie damit das Gesamtergebnis. Ein echter Teamplayer ist nicht nur auf seine eigenen Erfolge bedacht, sondern hebt den Erfolg seiner ganzen Abteilung. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Interessieren Sie sich nicht nur für Ihr eigenes Weiterkommen, sondern für den Erfolg des ganzen Unternehmens. 

3. Arbeitsmoral

Eine hohe Arbeitsmoral ist sehr wichtig, wenn es darum geht, eine Beförderung zu ergattern. Ganz konkret bedeutet dies für Sie: Seien Sie morgens immer pünktlich und verlassen Sie Ihren Arbeitsplatz auch möglichst nicht als Erste/-r. Nutzen Sie Ihren Arbeitstag dazu, erfolgreicher im Job zu werden und immer Ihr Bestes zu geben. Keine privaten Telefonate, keine privaten Emails bearbeiten und auch nicht neue DVD's am Firmencomputer bestellen. Widmen Sie sich ausschließlich Ihrer Karriere. Keine privaten Erledigungen in der Mittagspause, sondern lieber ein Business-Lunch, um neue Kontakte zu knüpfen und Kollegen aus anderen Abteilungen kennenzulernen. Wenn möglich, dann legen Sie auch keine Arzttermine in Ihre Arbeitszeit. Zeigen Sie Ihrem Chef, dass Sie fleißig sind und Ihre Arbeit Ihnen wichtig ist. 

4. Problemlöser

Erledigen Sie nicht nur Arbeit nach Vorschrift, sondern lösen Sie die Probleme des Unternehmens. Liefern Sie kreative Lösungsansätze, die Sie in Meetings vorstellen können oder Ihrem Vorgesetzten persönlich präsentieren. Sie stellen damit unter Beweis, dass Sie mitdenken, und sich nicht nur oberflächlich mit Ihrem Job auseinandersetzen. Mitzudenken und Probleme frühzeitig zu erkennen und lösen zu können, ist eine Eigenschaft, die nur herausragende Mitarbeiter mitbringen. Analytisches und kreatives Denken bringen Sie mit? Dann wenden Sie dies nicht nur intern an, sondern auch beim Umgang mit Kunden. Zufriedene Kunden bleiben dem Unternehmen auch langfristig treu und sind daher für den Unternehmenserfolg mitverantwortlich. 

5. Souveräner Auftritt

Sie möchten beruflich weiterkommen und in eine höhere Position rutschen? Dann treten Sie so auf, als hätten Sie Ihr Ziel bereits erreicht. Möchten Sie eine Position im Management ergattern, dann kleiden Sie sich wie ein Manager es tun würde. Arbeiten Sie in einer Umgebung, in der es legerer zugeht, dann brauchen Sie nicht plötzlich mit teurem Anzug und Krawatte zur Arbeit erscheinen. Orientieren Sie sich einfach am Kleidungsstil derjenigen Mitarbeiter in Ihrer Firma, die Ihnen höher gestellt sind. Möchten Sie mehr Verantwortung übernehmen und eigene Projekte in die Wege leiten und führen? Dann warten Sie nicht, bis Sie befördert werden, sondern werden Sie schon früher aktiv! Wenn Sie eine Idee für ein neues Projekt haben, dann schlagen Sie Ihrem Vorgesetzten dieses auch vor, und sagen Sie auch gleich, dass Sie gerne die Führung und Verantwortung dafür übernehmen möchten. 

Den Chef nach einer Beförderung fragen – So geht’s 

Wer auf eine Beförderung wartet, der sollte zunächst sicher stellen, dass der Vorgesetzte auch davon weiß. Sprechen Sie regelmäßig mit Ihrem Chef über Ihre Ambitionen. Beweisen Sie mit den zuvor genannten Karrieretipps, dass Sie bereit sind für neue Herausforderungen im Job. In einem Gespräch um eine Beförderung ist es zudem eine gute Idee, danach zu fragen, was Sie tun können, um Ihren beruflichen Zielen näher zu kommen. Vielleicht hat Ihr Chef ja ganz konkrete Vorschläge für Sie? Wenn Sie diese befolgen, können Sie gezielt auf die Beförderung hin arbeiten, anstatt einfach nur darauf zu warten, dass Ihr Wunsch eines Tages in Erfüllung geht. Stellen Sie sich aber auch darauf ein, dass Sie sich um einen höheren Posten Bewerben müssen, genauso wie alle anderen Interessierten auch. Bleiben Sie am Ball, dann wird die nächste Beförderung nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen!

Quellen:

hbr.org | Act Like a Leader Before You Are One

thebalance.com | How to Get Promoted at Work 

businessnewsdaily.com | 5 Proven Ways to Get a Promotion